Sonntag, 30. Dezember 2018

Würdigung der Altjahreswoche



Mit dieser persönlichen Beobachtung möchte ich kurz vor dem Jahresende die Altjahreswoche würdigen. Jene Woche, dich ich stets mit Besinnung, Rückschau, Vorschau und dem eigenen Ich verbinde. Man könnte die Quo-Vadis-Frage stellen Wohin gehst du? Wohin des Weges? Und bestimmt, man geht immer einen Weg, sogar einen letzten. Als Lebender bleibt die Frage, ob der Weg, den man geht, jener Weg von allen oder vielen Wegen ist, bei dem man sich am wohlsten fühlt. Das Leben ist mE nicht gut oder schlecht. Und noch viel weniger ist jeder von euch oder uns allen gut oder schlecht. Vielmehr ist es mir wichtig, SICH STIMMIG zu fühlen, ein Gefühl, bei dem mir selber wohl ist, und mir niemand daran heran gelangt, es mir von außen zu bewerten, als wäre etwas nicht recht. Dann wäre ich ja schon wieder in der Fremdbewertung verfangen. Nein, sich selber stimmig fühlen - das ist eine Sache, die man ganz edel mit sich selber ausmacht und wenn es gut läuft, möglichst bewahrt.


Liebe Grüsse
Jona Jakob
Kommentar veröffentlichen